Aktuelles

Grippe? Nein danke: Jetzt impfen lassen!

09.10.2018

Im vergangenen Winter rollte die Grippewelle außergewöhnlich heftig über Deutschland. Typische Symptome: Starke Schmerzen und hohes Fieber. Besonders tückisch ist die rasend schnelle Übertragbarkeit durch Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Sprechen) oder den direkten Kontakt, wie etwa beim Händeschütteln oder Berühren infizierter Gegenstände. 

Um sich vor einer Ansteckung zu schützen, wird häufig empfohlen, größere Menschenansammlungen zu meiden. Sicher ein guter Rat – nur umsetzbar ist dies für die wenigsten Erwerbstätigen, die am Arbeitsplatz sowie in Bus, Bahn oder Flugzeug mit vielen Menschen in Kontakt kommen. Und auch ein gesunder Lebenswandel beugt der Erkrankung nicht automatisch vor. Deshalb gilt: Der beste Influenza-Schutz ist und bleibt die Impfung.

In der vergangenen Grippesaison wurde bei knapp 70 Prozent der Erkrankten eine Virusvariante identifiziert, die im Impfstoff, den die Hausärzte bisher zur Verfügung hatten, nicht vorhanden war. Die ias-Gruppe wird – wie in den vergangenen Jahren – für die betrieblichen Impfaktionen wieder einen Vierfachimpfstoff anbieten, der zwei A- und zwei B-Stämme enthält und damit rund 80-90 % der erwarteten Erreger abdeckt. 

Nicht verpassen: In diesen Tagen startet die ias-Gruppe in den Kundenunternehmen mit den Grippeschutzimpfungen.


BGM - Das Wichtigste in Kürze!
Jetzt den kostenlosen Newsletter der ias-Gruppe abonnieren!