Aktuelles

Warum Eier zu Ostern?

01.04.2018

Ob aus Schokolade oder hart gekocht, zu Dekorationszwecken eingefärbt, bemalt oder beklebt…
Für die meisten ist Ostern ohne bunte Eier undenkbar. Woher aber kommt dieser Brauch? 

Eine Theorie beruft sich auf das Ei als Symbol für Leben, Fruchtbarkeit und Wiedergeburt. Da Ostersonntag der Tag der Auferstehung Jesu ist, ist das Ei besonders für Christen ein wichtiger Bestandteil zu Ostern. Schon im Mittelalter galt dem Ei besondere Aufmerksamkeit. So wurden beispielsweise in der 40 tägigen Fastenzeit vor Ostern - in Gedenken an Jesus - keine Eier verzehrt. Da es aber zu dieser Zeit noch keine Kühlschränke gab, wurden die nicht gegessenen Eier hart gekocht um sie haltbar zu machen. Wie aber die gekochten von den frischen Eiern unterscheiden? Ganz einfach: Sie wurden rot eingefärbt. Warum rot? Die rote Farbe symbolisierte das Blut Jesu. Hätten Sie’s gewusst? 

Die ias-Gruppe wünscht Frohe Ostern!


Gesundheit. Arbeit. Leben. – BGM Wissen auf den Punkt gebracht!
Jetzt den kostenlosen Newsletter der ias-Gruppe abonnieren!