Verkehrspsychologische Beratung zum Punkteabbau

Verkehrspsychologische Beratung zum Punkteabbau bei der ias-Gruppe

Haben Sie bereits jede Menge Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg angesammelt? Liegt Ihr persönlicher Punktestand zwischen 14 und 17? Oder sind Sie in der Probezeit nach einem sogenannten Aufbauseminar erneut verkehrsrechtlich aufgefallen?
Dann sollten Sie eine freiwillige verkehrspsychologische Beratung (gemäß § 4 Abs. 9 StVG) bei der ias-Gruppe in Betracht ziehen.

Ihr Vorteil: Sie können zwei Punkte „einsparen”. Voraussetzung ist, dass Sie an drei verkehrspsychologischen Einzelgesprächen teilgenommen haben und die Teilnahmebescheinigung der Behörde vorlegen.

Wichtig: Der verkehrspsychologische Berater muss anerkannt sein nach § 71 der Fahrerlaubnisverordnung. Er unterliegt selbstverständlich auch der Schweigepflicht.


Wie laufen die Beratungen ab?

In den jeweils einstündigen Gesprächen (in der Regel im Wochenabstand) sprechen Sie über die persönlichen Hintergründe Ihrer Verkehrsauffälligkeiten, forschen nach den Ursachen und erarbeiten gemeinsam mit dem Berater Maßnahmen und Verhaltensstrategien, mit deren Hilfe Sie sich in Zukunft angepasst im Straßenverkehr bewegen können. Damit Sie in Zukunft mobil und sicher bleiben!

Interesse? Dann sprechen Sie uns einfach an – wir helfen Ihnen gerne weiter! 

Kontakt zur IAS

service[at]­ias-gruppe.de
ias-Hotline 0800 3774444 (kostenfrei)