Gesundheit. Arbeit. Leben.

Newsletter der ias-Gruppe | Sonderausgabe September 2016



Liebe Leserinnen und Leser,

„Kopf hoch!“ möchte man manchem Jugendlichen zurufen, der sein Blick nicht vom Smartphone abwenden kann. Dabei ist das Phänomen der angeblichen „Handysucht“ inzwischen längst auch bei Arbeitnehmern ein Thema – wie auch das gesamte, sehr vielfältige Spektrum der Digitalisierung.
Angesichts der zunehmenden Digitaliserung am Arbeitsplatz wirft die ias-Gruppe in diesem Jahr den Spotlight auf mögliche Folgen dieser Veränderungen. Gemeinsam mit Ihnen, den Arbeitgebern und Mitarbeitern, hinterfragen wir die Chancen und Risiken dieser Entwicklung – insbesondere für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
Die Ergebnisse unserer Studie „Digitalisierung der Arbeitswelt“ liegen bereits vor und können von Ihnen angefordert werden. Zusätzlich laden wir Sie ein zu unserem Fachevent „ias-Dialog“ am 12. Oktober 2016 in Berlin. Weitere Informationen dazu finden Sie in diesem Sondernewsletter – und darüber hinaus auch einen Test zu Ihrer eigenen Handynutzung.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre des ias-Newsletters!


Ihre Redaktion

PS: Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Webspecial unter www.ias-gruppe.de/digitalisierung

Themenjahr Digitalisierung

Humboldt-Box bei Nacht

ias-Dialog am 12. Oktober 2016 in Berlin:
Digitaler Wandel – Leistungsfähige Mitarbeiter

Der digitale Wandel und seine massiven Auswirkungen auf die Arbeitswelt bewegen Unternehmen wie Arbeitnehmer – und werfen viele Fragen auf. Die ias-Gruppe lädt ein zum ias-Dialog, einem Fachevent zum Thema  „Digitaler Wandel – Leistungsfähige Mitarbeiter. Betriebliche Gesundheit in der Arbeitswelt 4.0“. Sichern Sie sich einen der limitierten Plätze.

Beim ias-Dialog am 12.10. 2016 in der Humboldt-Box in Berlin werden die Folgen und Herausforderungen der digitalen Transformation für Gesundheit und Leistungsfähigkeit erörtert und gemeinsam neue Lösungswege diskutiert. Das Event richtet sich an Unternehmensentscheider, Personalverantwortliche und Experten – und alle, die die Potenziale der Digitalisierung für sich und ihr Unternehmen nutzen wollen!

In Keynote-Vorträgen werden die Folgen der digitalen Transformation beleuchtet:

  • Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, Lena-Sophie Müller, Initiative D21 e. V.
  • Arbeiten 4.0 – Chancen und Herausforderungen für Unternehmen und Arbeitnehmer, Dr. Holger Schmidt, Chefkorrespondent FOCUS
  • Gesundheit und Leistungsfähigkeit in der digitalisierten Arbeitswelt, Thomas Schneberger, ias Unternehmensberatung GmbH
  • DB 4.0 – Arbeitswelten der Zukunft bei der Deutschen Bahn, Per Wiek, Deutsche Bahn AG


Round Table-Gespräche bieten den Rahmen für Austausch zu folgenden spezifischen Fragestellungen:

  • Industrie 4.0 – Der richtige Rhythmus für Unternehmen und Mitarbeiter
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement 4.0 – Was bringt die Zukunft? 
  • Digital „Overload“? – Wie unser Umgang mit digitalen Technologien die Gesundheit beeinflussen kann.


Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie unter www.ias-gruppe.de/ias-dialog. Sichern Sie sich einen der begrenzten Plätze! 

Wann? Mittwoch, den 12. Oktober 2016 
Wo? Humboldt-Box, Berlin, Schlossplatz 5, 10178 Berlin

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.


Digitalsierung im Mittelstand: DIe Angst um den Arbeitsplatz

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und für viele Mitarbeiter Fluch und Segen zugleich. Welche konkreten Aspekte deutsche Arbeitnehmer mit der Digitalisierung verbinden, zeigt eine akutelle Studie der ias-Gruppe.

Laut der Studie zur Digitalisierung schätzen 78 Prozent der Befragten die Vereinfachung von Arbeitsabläufen durch neue Technologien und 74 Prozent das neue flexiblere, ortsungebundene Arbeiten. Aber es herrscht auch Skepsis: So fürchtet jeder Vierte um seinen Arbeitsplatz und 16 Prozent können sich vorstellen, dass bisherige Tätigkeiten dequalifiziert werden.

Die Studie wurde von der ias-Gruppe im Rahmen des Themenjahrs „Die Digitalisierung der Arbeitswelt: Herausforderungen für Mensch und Organisation“ durchgeführt. Ziel der Befragung war es, ein aktuelles Stimmungsbild zu den Auswirkungen, Herausforderungen und Potenzialen des digitalen Wandels im beruflichen Kontext zu erhalten. 280 Führungskräfte sowie Mitarbeiter ohne Führungsfunktion nahmen daran teil.

Diese und weitere Ergebnisse der Studie wurden in einer Sonderpublikation veröffentlicht. Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar mit einer E-Mail an: redaktion[at]­ias-gruppe.de.

Foto: iStock, eternalcreative


Suchtfalle Smartphone

Wer sich fragt: „Was hat die Digitalisierung eigentlich mit mir zu tun?“, findet bei einem kritischen Blick auf die eigene Technik- und Mediennutzung schnell eine Antwort. Insbesondere das Handy ist nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken und birgt Suchtpotenzial. Ein Selbsttest gibt Aufschluss über das eigene Nutzungsverhalten.

Als ständiger Begleiter ersetzt das Smartphone inzwischen Wecker, Fotoapparat, Zeitung oder Radio. Mit ihm kommen wir schnell und bequem an Informationen – und sind immer erreichbar. 


Mehr Online-Pausen würden uns allerdings gut tun, meint Gerlinde Wiemann, Psychologin der ias Aktiengesellschaft. „Wir beobachten, dass zunehmend mehr Menschen ihr Telefon nicht mehr aus der Hand legen – geschweige denn ausschalten. Dadurch sind sie privat wie im Beruf ständig abgelenkt.“

Das hat Folgen. Begriffe wie Handy-, Computer- oder Internetsucht sind längst in den Medien etabliert. Gerlinde Wiemann warnt aber davor, vorschnell von Sucht zu sprechen. Bislang mangelt es an Forschung und wissenschaftlich fundierten Daten. „Kritisch wird es, wenn Betroffene sich körperlich und psychisch schädigen, bspw. durch eine ständige Reizüberflutung. Diese kann zu Konzentrations- und Leistungseinbußen führen.“

Wie gefährdet sind Sie selbst? Hier können Sie sich einen Test zur Handynutzung als pdf runterladen.

  1. Nutzen Sie eine Armbanduhr oder einen Wecker statt Ihrem Smartphone, um nicht schon am Morgen online „hängenzubleiben“.

  2. Schließen Sie E-Mail-Postfächer und schalten Sie das Smartphone aus, wenn Sie komplexe Aufgaben bearbeiten wollen.

  3. Fordern Sie im Freundeskreis und in der Familie "Smartphone-freie" Zeiten ein, damit die Beteiligten nicht nur physisch anwesend, sondern wirklich bei der Sache sind.

  4. Schaffen Sie digitale Freizonen, um der Nachrichtenflut zu entgehen:
    - räumlich, z.B. im Schlafzimmer
    - zeitlich, z.B.  nach 19.00 Uhr

  5. Halten Sie bestimmte Zeiten ein, in denen Sie Nachrichten im Maileingang oder auf den Nachrichtenseiten checken, um die Zahl der Unterbrechungen zu reduzieren.

  6. Gehen Sie mit offenen Augen und nicht mit einem auf das Smartphone gesenkten Blick durch die Welt.

  7. Tipps für Arbeitnehmer: Lassen Sie Ihr Arbeitshandy in Ihrer Freizeit ausgeschaltet und nehmen Sie es nicht mit den Urlaub. 

 

Quelle: In Anlehnung an "Mobil, flexibel und gestresst – Smartphone & Co: Warum wir digitale Auszeiten brauchen", Professor Dr. Christian Montag erschienen in Wirtschaftspsychologie aktuell 02/2015


Foto: Shutterstock, Africa Studio

Jetzt abonnieren!

Wissen auf den Punkt gebracht. Im kostenlosen Newsletter der ias-Gruppe.
Hier geht es zur Registrierung.















Beratungs-Check Digitalisierung und Gesundheit

Viele Arbeitgeber betreten Neuland wenn es um das Thema Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Mitarbeiter und Unternehmen geht. Was Firmen aktiv tun können, um langfristig gesund, leistungsfähig und erfolgreich zu sein – dazu berät die ias-Gruppe in individuell zugeschnittenen Strategieworkshops.

Beleuchtet werden Fragen der organisationalen und individuellen Leistungsfähigkeit mit dem Ziel, diese zu erhalten und zu verbessern. Im Fokus steht dabei unter anderem die Schnittstelle zwischen Digitalisierung und dem Management von Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Interesse? Thomas Schneberger, Geschäftsführer der ias Unternehmensberatung GmbH, berät Sie gern thomas.schneberger[at]­ias-gruppe.de.  

After Work Info Event zur Digitalisierung am 28. November in Karlsruhe

Die ias-Gruppe lädt ein zum After Work Info Event-Special:
Erhalten Sie wertvolle Impulse und Anregungen und tauschen Sie sich mit unseren Fachexperten und anderen Unternehmern Ihrer Region in ungezwungener Atmosphäre aus. Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.
  
Thema: "Die Digitalisierung der Arbeitswelt" 
Wann?  Montag, 28. November 2016, 16:30-19:00 Uhr
Wo? ias Aktiengesellschaft, Steinhäuser Str. 19, 76135 Karlsruhe