Direkt zum Inhalt

Spielplatzsicherheit

Spielplatzsicherheit

Spielplatzprüfung in Görlitz, Bautzen und Zittau

Wir sorgen für Sicherheit auf Ihrem Spielplatz und Ihrer Sportanlage: Von der Planung, Erstabnahme bis zur jährlichen Hauptinspektion und rechtssicheren Dokumentation.

Kontaktieren Sie uns!

Wir beraten Sie gern.

Angebot anfordern

Unsere Leistungen zur Spielplatzprüfung und Spielplatzgeräteprüfung

  • Beratung bei der Planung von Spielplatzanlagen und der Auswahl von Spielplatzgeräten durch unsere Spielgeräteprüfer
  • Abnahmeprüfung von Spielplatzanlagen vor ihrer erstmaligen Nutzung
  • Spielplatzprüfung und Spielplatzgeräteprüfung nach DIN EN 1176
  • Jährliche Hauptinspektion durch unsere qualifizierten Spielplatzprüfer
  • Rechtssichere Dokumentation der Spielplatzprüfung

    In dieser Region sind unsere Spielplatzprüfer im Einsatz

    Die Betreuung in Sachsen-Ost mit den Landkreisen Görlitz und Bautzen wird von diesen Standorten der ias-Gruppe aus gesteuert:

    Unsere Spielgeräteprüfer kommen gerne zu Ihnen rund um Bautzen, Görlitz, Löbau, Niesky, Oderwitz, Weißwasser, Rothenburg, Zittau, Hoyerswerda, Ebersbach, Ostritz, Reichenbach, Rietschen, Herrnhut.

    Jetzt Angebot anfordern

    Fragen Sie unsere Leistungen zur Sicherheit auf Spielplätzen kostenfrei und unverbindlich an.

    Anfrageformular ausfüllen

    Zustand von Aufprallflächen und Bodenmaterial

    Dass beim Spielen Stürze passieren, ist normal. Kinder müssen lernen, mit Risiken fertig zu werden und das kann durchaus auch zu Prellungen, Quetschungen und sogar gelegentlich zu gebrochenen Gliedmaßen führen. Aber: es sind Unfälle zu verhindern, die zu körperlicher Behinderung oder Tod führen. Auf einem durch unseren Prüfer besichtigten Spielplatz fand sich Grobkies (Körnung 20-40 mm), der als Bodenmaterial innerhalb der Aufprallflächen aufgebracht wurde. Ein fataler Fehler! Denn unzureichend stoßdämpfende Spielplatzböden tragen entscheidend dazu bei, wie schwer die Verletzungsfolgen nach einem Sturz sind. Die Spielplatznormen legen deshalb Mindestanforderungen für die verschiedenen Bodenmaterialien wie z.B. Sand, Kies oder synthetischer Fallschutz fest, die bei der Installation und Wartung von Fallbereichen zu beachten sind.