Direkt zum Inhalt

Sicherheit

Sicherheit

Explosionsschutz

Unsere Expert:innen helfen bei der Bewertung der Gefährdungen und Erstellung von Explosionsschutzdokumenten.

Kontakt

Sie wollen das Formular nicht ausfüllen?
Wir sind für Sie da - per E-Mail oder über die kostenlose Telefon-Hotline von 8:00 - 17:00 Uhr.

Email
Phone number

ias Aktiengesellschaft:

+49 800 3774444

ias health & safety GmbH:

+49 800 3691007

Gegen Brand- und Explosionsgefährdungen muss der Arbeitgeber besondere Schutzmaßnahmen durchführen. Auf der Grundlage der Gefährdungsbeurteilung sind Maßnahmen zu ergreifen, um Brand- und Explosionsgefährdungen zu vermeiden oder diese so weit wie möglich zu verringern. 

Im sogenannten Explosionsschutzdokument werden Gefährdungen festgelegt, Risiken bewertet und spezifische Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit von Arbeitnehmer:innen vor explosionsfähigen Atmosphären definiert. Das Explosionsschutzkonzept erfordert, dass organisatorische Maßnahmen die für die Arbeitsstätte getroffenen technischen Maßnahmen ergänzen. 

Unsere Expert:innen helfen Ihnen, Gefährdungen zu bewerten und Explosionsschutzdokumente zu erstellen.

Mit dem Explosionsschutzdokument soll nachgewiesen werden:

  • dass die Explosionsgefährdungen ermittelt und bewertet worden sind. 
  • in welchen Bereichen eine Explosionsgefährdung auftreten kann. 
  • mit welchen Maßnahmen eine Gefährdung vermieden bzw. auftretenden Gefährdungen begegnet werden soll. 
  • nach welchen Kriterien Arbeitsmittel für explosionsgefährdete Bereiche auszuwählen sind. 
  • welche organisatorischen Maßnahmen erforderlich sind. 

Das Explosionsschutzdokument muss jede Anlage (bei Neuanlagen bereits vor Inbetriebnahme) erfassen und ist bei Änderungen am Arbeitsort bzw. des Arbeitsprozesses so zu überarbeiten, dass es den veränderten Gegebenheiten Rechnung trägt und immer auf dem aktuellen Stand ist.

Angebot anfordern

Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot

Zum Angebotsformular
Jetzt Angebot sichern